FALAFELARTIGE mit Cashew-Knoblauch-Soße und Tahini-Soße

Facebooktwitterpinterestlinkedin

Spontan, schnell, einfach, fettarm? Klaro, dann mach mer

FALAFELARTIGE mit Cashew-Knoblauch-Soße und Tahini-Soße

3 Portionen
* 1 große Dose Kichererbsen
* 2 EL Kichererbsenmehl
* ca. 6 Frühlingszwiebeln (geht bestimmt auch mit 1 normaler Zwiebel)
* 2 Knobi-Zehen
* ein bissle geriebenen Ingwer
* Kurkuma
* Kreuzkümmel
* 1 Prise Chili
* Salz und Pfeffer
* frisches Koriandergrün

Kichererbsen mit den anderen Zutaten fein mahlen und zu kleinen Kugeln formen (am Besten geht dies meiner Meinung nach mit einem Eiskugelformer). Auf ein Backblech setzen und mit Öl bepinseln. Diese bei 225°C solange backen, bis sie anfangen braun zu werden.

Mir ist es durchaus bewußt, dass richtige Kichererbsen aus getrocknete, eingeweichten Kichererbsen hergestellt werden – aber was tun, wenn es einfach spontan sein soll und es schnell gehen muß, weil der Gluscht ruft … Auch die Methode im Backofen finde ich persönlich wesentlich sympathischer, als die frittierte Variante.

 

Während der Backzeit die Soßen zubereiten:

CASHEW-KNOBLAUCH-SOßE

* 100 g Cashewkerne eingeweicht
* ein bißchen Wasser
* 1EL Zitronensaft
* 1 Knobi-Zehe
* Salz und Pfeffer
* frische Minze gehackt

Die Cashewkerne mit Wasser und den restlichen Zutaten pürieren. Soviel Wasser zugeben, dass die entstandene Masse die Konsistenz von Joghurt hat. Abschmecken, es sollte leicht säuerlich schmecken …

 

TAHINI-SOßE

* 3 EL Tahini
* 3 EL Wasser
* 1 EL Zitronensaft
* 1 TL Agavendicksaft
* Salz und Pfeffer
* Chili
* ein bißchen fein gehackter Dill

Die Zutaten für die Tahini-Soße im Mixer vermischen, es soll ebenfalls dickflüssig sein. Und dann nur noch abschmecken, ich mag es gerne ein bißchen süß …

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.