FRANZBRÖTCHEN

Facebooktwitterpinterestlinkedin


Franzbrötchen

~ 8 Stück 

Plunderteig:

* 125 ml pflanzliche Milchalternative
* 1/2 Würfel Hefe
* 35 g Zucker
Die „Milch“ auf ca. 37 °C erwärmen, den Zucker einstreuen und die Hefe einbröseln. Ca. 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

In diesen Vorteig dann
* 240 g Dinkelvollkornmehl und
* 1 Prise Salz
einkneten. Diesen Teig auch wieder gehen lassen. Am Besten in einer Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort. Er sollte im Idealfall sein Volumen verdoppelt haben. Das dauert so ca. 1/2 bis 3/4 Stunde.

 

In der Zwischenzeit
* 10 g Dinkelmehl und
* 75 g Margarine
gut miteinander verkneten und in den Kühlschrank geben.

 

Wenn der Hefeteig gut gegangen ist, diesen noch einmal gut durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen.

Jetzt wird der gekühlte Margarineteig zu einem Rechteck ausrollt, das in etwa halb so groß ist wie der Hefeteig. Die Margarine auf das Hefeteigrechteck geben und den Hefeteig um die Fettplatte einklappen und schließen. Den Teig wieder ausgerollen und nun wird der Teig zu jeweils ein drittel eingeschlagen, so wie man einen Brief falten würde. Das Teigpaket in den Kühlschrank geben für ca. 30 Minuten.

Nach der Kühlpause wird dann der Teig erneut ausgerollt und nochmal wie ein Brief gefaltet. Wieder zum Ruhen in den Kühlschrank geben.

Nach der Kühlschrankruhe den Teig zu einer großen Platte ausrollen, mit
* 25 g Margarine,
die geschmolzen wurde, bestreichen und
* 75 g Zucker mit
* 1 EL Zimt
vermischt, bestreuen. Dann den Teig von der schmäleren Seite des Rechtecks einrollen. Von dieser Rolle werden nun Stücke geschnitten, die ca. 4 cm bis 5 cm dick sind. Diese Rollenteilchen werden jetzt mit einem Kochlöffelstiel der Länge nach eingekerbt. Dabei drückt es dann die Seiten nach außen und oben, wodurch die typische Franzbrötchenform entsteht.

Die Teilchen mit Abstand auf ein Backblech legen und für weitere 30 Mintuen ca. zugedeckt gehen lassen. Mit
* 1 – 2 El pflanzliche Sahnealternative
bepinseln und bei 200 °C im vorgeheizten Backrohr für ca. 20 Minuten backen lassen.

 

 

Es gibt natürlich eine Vielzahl an Alternativen, wie die Franzbrötchen noch gefüllt werden können. Ich kann mir dabei gut eine vegane Nuß-Nougat-Creme vorstellen oder Apfelmus oder Apfelstückchen. Der Fantasie hierzu sind kaum Grenzen gesetzt.

 

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.